Gastbeitrag: Deine Entscheidung – Deine Verantwortung

Ich heiße Nico Scheremet, bin 20 Jahre alt und zähle mich zu den jungen Unternehmern. Schon früh habe ich begonnen, mich vor allem mit den Themen Motivation und Erfolg auseinander zu setzen. Ich habe nie aufgehört mich weiterzubilden. Hunderte von Büchern, stundenlange Recherchen im Internet, viele Gespräche und die Bereitschaft, selbst Dinge und Methoden auszuprobieren haben mich an den Punkt gebracht, an dem ich heute bin. Trotz dessen höre ich nicht einfach auf zu lernen. Mein Wissenshunger wird immer größer!

Irgendwann fingen Freunde und Bekannte an, mir Fragen zu stellen. Es hat mir immer sehr Spaß gemacht, mein erworbenes Wissen weiterzugeben und somit anderen im Leben zu helfen. Ich habe gemerkt, dass mir oft die gleichen Fragen gestellt wurden. Daher habe ich beschlossen, ein E-Book zu schreiben, dass diese Fragen beantwortet. Da ich Freunden und Bekannten in meinem näheren Kreis helfen konnte, bin ich davon überzeugt, dass mein E-Book auch anderen helfen kann. Natürlich habe ich die Hoffnung, dass ich weitere Fragen gestellt bekomme und somit neue Themengebiete entdecke. Mehr über mich und mein E-Book findest du auf meiner Website: www.motivation-kosake.de

Wir alle kennen diese Personen, die sich ständig etwas wünschen. Leute, die jedoch viele Ausreden benutzen wie beispielsweise: „Ich habe keine Zeit dafür!“ oder „Ich kann das nicht!“ oder „Wegen dem oder der kann ich mich nicht konzentrieren!“ … Auch ich ertappe mich oft dabei, dass ich solche Ausreden benutze. Jeder von uns hat Träume und Wünsche und Ziele, bleibt aber faul dasitzen. Anstatt aufzustehen und Dinge in Angriff zu nehmen und etwas umzusetzen, geben sie die Verantwortung ab.

Ich habe es sehr oft bei mir gemerkt, dass ich die Verantwortung anderen zuschiebe. Bedeutet nichts Anderes, als das ich anderen die Schuld für mein Versagen gebe. Ein sehr einprägsames Beispiel ist, das jeder von uns kennt: das Ende einer Beziehung. Fragt man beide Partner, wie es zum Schluss kam, dann wird die Schuld dem anderen gegeben.

Ich denke, dass wir Menschen nicht das Recht haben anderen die Schuld zu geben. Als erstes sollten wir uns immer selber fragen, was wir eventuell falsch gemacht haben und daraus lernen. Gibst du gleich jemand anderem die Schuld, dann zeigt es, dass du nicht bereit bist zu lernen. Probleme und unser Versagen sind Lerneinheiten auf unserem Weg. Da ich selbst noch zur Schule gehe, erlebe ich es ständig: Klassenkameraden bekommen eine schlechte Note zurück und behaupten: „Ich habe so viel gelernt, der Lehrer hasst mich und deswegen hat er mir die schlechte Note reingedrückt.“

Oftmals gibt es keine Anhaltspunkte dafür und ich hasse solche Behauptungen. Wenn ich nachfrage, wann mein Klassenkamerad angefangen hat zu lernen und wie effektiv mein Klassenkamerad gelernt hat, dann sieht man sofort das Problem. Der Klassenkamerad hat ein Tag vor der Klausur angefangen zu lernen und nur 1-3 Stunden. In der Zeit werden aber tausend Snapchatbilder hochgeladen, wie sehr man dieses Fach hasst. Kommt es dir bekannt vor?

Diese Note spiegelt dich einfach wider. Die schlechte Note zeigt dir, dass du ein Problem mit Entscheidungen, Prioritäten und Verantwortung hast. „Aber ich hatte doch keine Zeit früher zu lernen!“ Diese Aussage sagt mir bereits, dass diese Person ein Problem mit dem Zeitmanagement hat. Anstatt sich dafür zu entscheiden 1 Woche früher anzufangen zu lernen, entscheidet man sich lieber für Partys. Hier wurde die falsche Priorität gesetzt! Alle Ergebnisse (in diesem Beispiel die Note) fangen mit einer Entscheidung an. Die Entscheidung, ob ich heute lerne oder ausgehe. Die Entscheidung, ob ich mir heute Zeit nehme zum Lernen oder Chillen.

Allerdings finde ich es am Schlimmsten, wenn Entscheidungen bzw. Prioritäten falsch gesetzt werden, die unser Leben im Großen und Ganzen betreffen. Du hast Ziele? Was hindert dich daran, diese zu erreichen? Du willst ein berühmter Musiker werden? Dann entscheide dich, dass du jeden Tag ein paar Stunden übst, anstatt dich zu beschweren, dass andere Musiker es einfacher hatten. Erfolg über Nacht dauert viele Jahre! Du willst ein Unternehmen gründen, weißt aber nicht wie du eine Website erstellen sollst? Dann entscheide dich dazu, dass du dich für ein paar Stunden hinsetzt, dir Tutorials anschaust und es erlernst. Stattdessen mindert man seine Lebensstandards. Aus deiner Entscheidung folgt die Verantwortung!

Du musst mit den Konsequenzen deiner Entscheidungen, die du HEUTE triffst, morgen leben. 

Um ehrlich zu sein, wen interessiert es, dass du keine Zeit hattest? Wen wird es interessieren, dass du nie gelernt hast Websiten zu erstellen? Wen interessieren deine Gefühle? Deine Ziele interessiert es nicht, wie du dich heute fühlst und dich entscheidest. Am Ende zählt nur das Ergebnis! Fang an Verantwortung für dein Leben zu übernehmen! Fang endlich an, Prioritäten zu setzen und Entscheidungen zu treffen! Hör auf, deine wertvolle Zeit damit zu verschwenden, die Schuld anderen zuzuschieben und dich über Situationen aufzuregen. Nutze die Zeit, um dich weiterzubilden.

Ein sehr einfacher Tipp, für gute menschliche Beziehungen ist, dass du die Schuld immer als erstes bei dir suchst. Frage dich einfach, wo du Fehler gemacht hast und lerne aus diesen. Lerne wie du diese Fehler in Zukunft vermeiden kannst. Genauso musst du es auf alles in deinem Leben übertragen. Folgende Fragen können dir helfen, mehr Verantwortung in deinem Leben zu übernehmen. Da ich ein großer Fan von Aufschrieben und Mitschrieben bin, bitte ich dich diese Fragen schriftlich zu beantworten! Ist ein psychologischer Trick, mehr im Kopf zu behalten.

  1. Welche Ausreden benutze ich oft?
  2. Wem gebe ich die Schuld an meinem Versagen?
  3. Wieso gebe ich die Schuld XY?
  4. Welche falschen Entscheidungen haben zum Versagen geführt?
  5. Welche Fehler habe ich gemacht?
  6. Wie kann ich diese Fehler in Zukunft vermeiden?
  7. Was hindert mich daran, richtige und gute Entscheidungen zu treffen?
  8. Wie kann ich mir die Prioritätsentscheidung vereinfachen?
  9. Muss ich mich vielleicht bei jemandem entschuldigen?
  10. Wie kann ich meine Zeit besser nutzen?

Glaub mir, egal wie arg wir uns bemühen, wir werden immer noch Fehler machen. Wir werden immer noch Versagen und auf neue Probleme und Hindernisse stoßen. Versuch doch einfach mal, Probleme, Fehler, Hindernisse und Versagen als Denkaufgaben zu sehen. Am Ende zählt nur das Ergebnis. Du bist für dein Leben selbst verantwortlich. Entweder wirst du eines Tages zurückblicken und stolz und zufrieden sein oder du wirst sehr viel bereuen müssen! Deine Entscheidung – Deine Verantwortung!

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s